blickfang 2011: Shopping Guide zu nachhaltiger Mode

Produkte aus Bio- und Fairtrade-Materialien

  • Die österreischische Marke Lou&dejlig steht für individuelles sowie farbenfrohes Stoff- und Papierdesign und hochwertige nachhaltig gefertigte Mode- & Lifestyleprodukte für Groß und Klein. Produktion in der eigenen Werkstatt, Fairtrade Biobaumwolle.
  • Tarzan designt Street Fashion in hoher Qualität für Männer, Frauen und Kinder; Verwendung von Bio-Baumwolle; Produktion in Indien; die Produktionsstätten werden auf Code of Conduct verpflichtet; veredelt und bedruckt werden die Kleider in einem sozialem Werkheim in der Schweiz.

Produkte aus Recycling-Materialien

  • Coll.part: Das sind farbenfrohe Taschen aus Recycling-Materialien, hergestellt in Fairtrade-zertifizierter Organisation in Kambodscha und einer Produktionsstätte in der Schweiz.
  • Km/a: Wendemäntel für Damen aus aussergewönlichen Stoffe: Militärdecken, ausgemustertem Fallschirm; T-Shirt-Upcycling für Kinder-Jäckchen.
  • MAYER. Peace Collection bedient sich einzigartiger Materialien: zusammengepatchte Herrenwesten, französische Armeejacken und antike Rolltücher werden mit feinstem Angora und edlem Cashmerestrick kombiniert.
  • La Mela kreiert verspielte und alltagstaugliche Kleider für Kinder, aus gebrauchten und neuen Materialien, freches Design, farbenfrohe Stoffe, produziert in Basel.

Lokale Produktion: Herstellung im eigenen Atelier

  • Polyfunktionale Taschen aus Teichfolien; Mützen und Schals aus Wollstoffen; produziert in Zürich von Amauz.
  • Camilla Faessler steht für feminine und feine Mode für Frauen; produziert in Zürich.
  • Couturesalon aus Zürich produziert nach Mass Mode für Frauen.
  • Mäntel und Jacken aus hochwertigen Wollstoffen für Frauen – das sind Stücke von Daphné Ineichen; klare Linien und klassische Schnitte; nur Winterkollektionen; produziert in Zürich.
  • Claudia Deflorin gestaltet in ihrem Atelier Fort&Nah einzigartige und elegante Mode für Frauen; klare Formensprache, raffinierte Schnitte; Seidenkleider nach Mass für festliche Anlässe; produziert in Zürich.
  • Elfe 11 zaubert raffinierte und multifunktionale Kleidungsstücke für Frauen (z.B. wandelbare Tunika); Kleinauflagen werden im eigenen Atelier in Zürich genäht; bei externer Produktion legt Elfe 11 grossen Wert auf sozial- und umweltverträgliche Herstellungsbedingungen.
  • Taschenkollektionen aus naturnah verarbeiteten Materialien, z.T. vegetabil gegerbtem Leder, produziert vom in der Sattlerei Fiona Losinger in Bern.
  • Handgefertigte textile Kostbarkeiten von luminous and emerald: Wohnaccessoires aus erlesenen Materialien von Naturleinen bis Tüll.
  • Markant steht für innovative und modische Schweizer Männerbekleidung des Designers Mike Kobel; Produktion im Atelier in Zürich.
  • Matrixdesign bedruckt von Hand Foulards- und Tablett-Kollektionen; geometrische Designs, breite Farbenpallette, edle Stoffqualität; produziert in Siebdruckerei und Atelier in Basel.
  • Feminin-elegante Mode produziert im Atelier von Maria van Rensen in Zürich.
  • Mode für Frauen; innovative Stoffkombinationen; produziert im Atelier Ponicanova in Zürich.
  • Festliche und alltagstaugliche Serien von Jupes aus hochwertigen Stoffen (z.T. Seide), alles Unikate, aufwändig und mit viel Liebe zum Detail im Atelier roecke.ch in Zürich produziert.
  • Feine Hemden, Blusen, Accessoires  aus EU-Baumwolle und Seide. Gefertigt in der Thierfelder Manufaktur in Chemnitz.
  • Zweijk produziert in Berlin-Kreuzberg hochwertige Ledertaschen, Kinderrucksäcke und Schals; Nachaltigkeit ist ihr Credo.

Lokale Produktion: Herstellung in Schweizer Produktionsstätten (oder in Österreich/Deutschland bei entsprechenden Labels)

  • Das Zürcher Label Beige entwirft Feinstrickkollektionen für Frauen; grafische Bildsprache und unkonventionelle Strickdesigns; Accessoires auch für Männer; Stoffproduktion und Konfektion in der Schweiz.
  • Schals, Kravatten, Geschirrtücher, Bettflaschen usw. aus ausgewählten Stoffen mit raffinierten Farbkombinationen findet man bei Caroline Flueler; alles wird in in der Schweiz produziert.
  • Als eines der wenigen Labels Labels entwirft Claudia Güdel funktionale und elegante Mode aus hochwertigen Materialien für Männer UND Frauen; Produktion teilweise in der Schweiz, sonst EU.
  • Elisabeth Soos designt schöne Mäntel aus speziellem Lodentuch (Wolle) aus österreichischer Produktion und Konfektion.
  • Mäntel und Jacken für Frauen aus regenabweisenden Stoffen findet man bei Helene Clément; grosse Bandbreite an Modellen, von schlicht-funktionell bis super raffiniert; in der Schweiz produziert.
  • Idagut steht für selbstbewusste, alltagstaugliche und elegante Mode für Frauen; mit viel Liebe zum Detail; produziert im Tessin.
  • Hinter Jakob Schlaepfer steht ein traditionsrreicher Hersteller von hochwertigen Stoffen (Prêt-à-porter, Haute-Couture, Stickereien etc.) sowie Accessoires (Foulards, Schals etc.), Stoffproduktion in St. Gallen.
  • Keskusta gestaltet farbenstarke Unikate wie Kleider, Accessoires, Einrichtungstextilien, die in der Schweiz industriell gewoben und im eigenen Atelier verarbeitet werden.
  • Taschen- und Kleiderkollektionen für urbane Frauen; Kleiderproduktion in der Schweiz und der EU; das Label Kleinbasel arbeitet ausschliesslich mit ausgesuchten kleinen Manufakturen und Herstellern zusammen; das Leder für die Taschen ist z.T. vegetabil gegerbt und stammt aus Italien.
  • Bei Little black dress ist das „kleine Schwarze“ längst nicht mehr nur schwarz: Abend- und Cocktailkleider sowie elegante Variationen für den Alltag – in Schwarz und allen Farben der Saison; Verarbeitung von Stoffen aus der Schweiz, Italien und Spanien; Konfektion ausschliesslich in der Schweiz.
  • Luva hat Kapuzen als Accessoires entdeckt, kombiniert mit Boleros, Schals, Hosenträgern; Produktion in der Schweiz, Zusammenarbeit mit Nähateliers von sozialen Institutionen.
  • Phantasievolle und verspielte Schlafanzüge von Pyjamatz für Babys und Kinder; in der Schweiz produziert.
  • SDK kreiert kunstvolle Schalkollektionen von einfach bis extravagant; alle in der Schweiz produziert.

Produktion in der EU

  • Atame entwirft schlichte Mode in starken Farben, von alltagstauglichen, gut kombinierbaren Jupes, Hosen, Oberteilen bis zu festlichen Kleidern aus bestickten Seidenstoffen; konfektioniert in Ungarn.
  • Das aufstrebende Wiener Label Maronski  hat sich der exklusiven urbanen und hochwertigen Mode für Frauen verschrieben; produziert wird in Kleinserien in Österreich, Slovakei, Ungarn.
  • Von Thuskia gibt es hochwertige Ledertaschen in trendigen Farben aus fairer und umweltschonender Produktion (genauere Angaben dazu wären wünschenswert).
  • Ipsidesign hat sich auf Accesoires für Kinder und Handpuppen spezialisiert; produziert von den Label-Inhaberinnen in Deutschland und Österreich.
  • Lila pix macht bunte Ledertaschen und Accessoires, gefertigt in der EU, Schweiz und Österreich.
  • Stefan Steiner gestaltet in Zürich urbane Männermode; produziert wird in der EU.


Zusammengestellt von Katharina Wehrli und Irina Starmanns


One Comment on “blickfang 2011: Shopping Guide zu nachhaltiger Mode”

  1. […] Kriterien für Nachhaltigkeit entsprechen. Für die ganz Eiligen: Hier geht es direkt zum unserem blickfang 2011 Shopping Guide für Labels mit nachhaltiger […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s