GOOD JEANS GUIDE III

Am 2. Dezember 2012 lief im Ersten Günther Jauchs Talkshow zum Thema: “Schöne Bescherung! Wer muss für unsere Geschenke leiden?” In der Rubrik Links & Wissenswertes verwies die Sendung auch auf unseren Jeansguide. Wir publizieren ihn deshalb aus gegebenem Anlass erneut.

Im März 2012 hat der NDR die Dokumentation „Der Preis der Blue Jeans“ ausgestrahlt, welche die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Jeans Produktion sehr anschaulich zeigt. Als Reaktion haben wir einen Good Jeans Guide herausgebracht mit Jeans-Brands, die sich ernsthaft bemühen die negativen sozialen und ökologischen Auswirkungen bei ihrer Jeans-Produktion zu reduzieren. Drei Monate später folgte unser Good Jeans Guide II mit weiteren Firmen. Da diese Guides sehr stark nachgefragt werden, legen wir nun beide Guides zusammen – und sind natürlich offen für Erweiterungen.

Den Rest des Beitrags lesen »


DAS GESCHÄFT MIT UNSEREN ALTKLEIDERN. MEHR TRANSPARENZ BITTE!

Was geschieht mit unseren Kleidern, wenn wir sie in den Altkleider-Container geben? Als Antwort empfehlen wir die Dokumentation von Angela Scheele „Die Masche mit den alten Kleidern“, die am 17.8.2012 im ZDF ausgestrahlt wurde.

Zwei Modedesignerinnen trotzen der Wegwerf-Kultur. Für sie sind die alten Kleider eine reiche Fundgrube für ungewöhnliche Stoffe und Farben. Diese Florentiner Gardine soll bald eine Bluse werden.

Den Rest des Beitrags lesen »


“INITIATIVEN FÜR NACHHALTIGE BAUMWOLLE” – ALLES NACHHALTIG?

Im August 2011 wurde die Kampagne „Initiativen für nachhaltige Baumwolle (INBW)“ ins Leben gerufen. Hinter der Kampagne stehen die Aid by Trade Foundation mit der Initiative Cotton Made in Africa (CmiA), TransFair e.V. mit Fairtrade-zertifizierter Baumwolle sowie die Beratungsagentur Future for Cotton für biologisch angebaute Baumwolle. Im Juli 2012 wurde die Kampagne im Rahmen der Ethical Fashion Show Berlin präsentiert und kontrovers diskutiert.  Sophia Opperskalski hat mit Alexandra Perschau von Future for Cotton über die Kampagne gesprochen.

 

Den Rest des Beitrags lesen »


AUS DER FORSCHUNG: WARUM WERDEN NÄHERINNEN IN DER MODEINDUSTRIE NICHT FAIR BEZAHLT?

NGOs und Gewerkschaften kritisieren immer wieder, dass die national festgelegten Mindestlöhne für NäherInnen in Niedriglohnländern ausbeuterisch und menschenunwürdig seien. Ein Beispiel: Der vom Staat Bangladesch festgelegte monatliche Mindestlohn für eine Näherin liegt bei rund 30 Euro (für maximal 48 Stunden/Woche). Ein menschenwürdiges Leben ist bei diesem Lohn nicht möglich. Deshalb arbeiten viele NäherInnen täglich zahlreiche Überstunden, und leben dennoch in katastrophalen Verhältnissen in den Slums von Dhaka. In anderen Niedriglohnländern Asiens, Osteuropas und Lateinamerikas sieht es nicht viel besser aus. Aber warum ist es so schwierig, faire Löhne zu bezahlen? Martin Hobi und Mark Starmanns forschen in der Schweiz und in Indien zu dieser Frage und geben Antworten.

Was ist überhaupt ein „Existenzlohn“?

Den Rest des Beitrags lesen »


GOOD JEANS GUIDE II

Die Berliner Fashion Week feiert das  “Comeback der Blue Jeans” – und wir erweitern unseren Good Jeans Guide (hier zum Teil 1) um Teil 2 (PDF) mit sieben Firmen. Trousers London, Good Society, Indnat, Grüne Erde, Hempage, Haikure und Patagonia produzieren umwelt- und sozialverträglich und überzeugen durch ihren Style. Wir freuen uns über Hinweise auf weitere Brands, die in unserem Guide nicht fehlen dürfen!

Den Rest des Beitrags lesen »


GREEN GUIDE BERLIN FASHION WEEK

Einen Leckerbissen für alle Fachbesucher der Fashion Week haben unsere lieben Kollegen Frans Prins und Fredericke Winkler von Beyond Berlin zusammen gestellt (siehe auch: Blog von Beyond Berlin).

Herzlichen Dank, dass wir den GREEN GUIDE BERLIN FASHION WEEK hier übernehmen dürfen. Da wir künftig auf unserer Plattform viel mit Karten arbeiten wollen, schenken wir allen Nicht-Berlinern noch eine Orientierungshilfe mit Googlemap (keine Gewähr). Und auch noch die URL für alle Smartphones mit klickbarer Karte und den meisten Adressen: http://goo.gl/maps/irtw

Den Rest des Beitrags lesen »


GOOD SHOE GUIDE

Viele Schuhe sind giftig und können krank machen – so der NDR Anfang Mai in der Reportage „Giftige Schuhe“. Die Schuhmaterialien und Zutaten wie Kleber enthalten Gifte, die Allergien auslösen und teilweise sogar krebserregend sind. Wenn die Gifte uns krank machen, so sind die ArbeiterInnen in der Schuhproduktion noch stärker betroffen, denn sie sind täglich von den Materialien umgeben oder stehen barfuss in den Chemikalien. In Kanpur, der Lederschuhmetropole Indiens, werden die toxischen Abwässer der Lederschuhproduktion oftmals ungefiltert in den heiligen Ganges gelassen. Wir sind überzeugt, dass es auch anders geht und unsere Recherche zeigt, dass bereits einige Schuhdesigner es mit der Nachhaltigkeit ernst nehmen und andere Wege beschreiten.

Den Rest des Beitrags lesen »


NICE & COPENHAGEN FASHION SUMMIT

Über 1000 Stakeholder aus den Bereichen Mode und Nachhaltigkeit versammelten sich am 3. Mai zum Copenhagen Fashion Summit in der dänischen Hauptstadt. In Vorträgen und Gruppendiskussionen wurde sich den offenen Fragen und Herausforderungen einer nachhaltiger zu gestaltenden Modeindustrie angenommen. Besonderes Interesse galt dabei den Konsumentinnen und Konsumenten von Mode (dem NICE Consumer) und wie man ihn zu nachhaltigeren Shoppingentscheidungen animieren kann. Maik Günther war für uns in Kopenhagen, um als Neuling im Thema Mode und Nachhaltigkeit das Treiben zu beobachten. Viele der dort diskutierten Fragen wird NETZWERK FAIRE MODE in den nächsten Monaten vertiefen.

Den Rest des Beitrags lesen »


NEWSLETTER & URLAUB

Wir verabschieden uns für ca. 2 Wochen, weil Netzwerk Faire Mode Urlaub macht.

Damit Ihr etwas zu lesen habt, haben wir unseren Newsletter “Fashion, Textiles & Sustainability” No. 7 jetzt schon fertig gestellt (er ist besser als je zuvor).

Hier sind die Highlights auf Englisch:

  • Harsh and interesting critique by Ulrich Thielemann on what he calls the „market logic“, which, he argues, dominates our thinking. Thielemann used to be the vice director of the business ethics institute in St. Gallen, and according to my information was dismissed one day – after criticizing Swiss tax policies in the German Bundestag. He argues that markets must be embedded into societal values, otherwise the stronger will win and suggests that only global politics can do this. Den Rest des Beitrags lesen »

FAIRE MODE CONCEPT STORES IN DER DEUTSCHSCHWEIZ

Mode mit grünem Anspruch findet sich zunehmend auch in Kollektionen grosser Modeanbieter. Oft hängt die „grüne Linie“ Seite an Seite mit konventioneller Mode. Wer jedoch gezielt nach grüner & fairer Mode sucht, ist in einem Concept Store mit einer breiteren Auswahl am besten beraten. Wir haben einige Schweizer Läden herausgesucht, die sich explizit mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen und überwiegend Kleidung und Accessoires mit hohem Anspruch an soziale und ökologische Produktionsbedingungen führen. Unsere Empfehlungen für Läden in der Deutschschweiz als PDF-Download.

Die Läden in Basel, Bern, Zürich, Richterswil, Luzern, Thun

Auras Fair&Style: Der Vielseitige

Den Rest des Beitrags lesen »


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 479 Followern an