DESIGNGUT – SCHWEIZER DESIGNMESSE MIT FOKUS AUF „NACHHALTIGKEIT“

Designgut, ModeSuisse, Blickfang – die Schweizer Modeszene ist auch in diesem Herbst auf vielen Plattformen vertreten. Oft zeichnen sich die lokalen Labels durch hohe Qualität und Transparenz in der Produktion aus. Damit erfüllen sie zwei wichtige Kriterien für Nachhaltigkeit bzw. Fairness. Wie sieht es mit weiteren ökologischen und sozialen Aspekten entlang der Wertschöpfungskette aus?


Am Sonntag ist die letzte Chance, in Winterthur die Designgut 2012 zu besuchen, die sich „als Schweizer Designausstellung für nachhaltige Produkte“ einen Namen gemacht hat. Die Designgut rückt nicht nur einen lokalen, sondern auch einen nachhaltigen Aspekt ins Zentrum ihrer Kommunikation. Anzutreffen sind Designschaffende aus den Bereichen Mode, Accessoires, Schmuck, Keramik und Möbeldesign. Die Produkte werden oft in Kleinserien hergestellt und zeichnen sich durch besondere Hochwertigkeit der Materialien und der Gestaltung aus. Die Designgut möchte damit den Trend zu lokal produzierten, nachhaltigen und langlebigen Objekten mit Manufaktur-Charakter fördern.
Um ihrem Nachhaltigkeitsanspruch gerecht zu werden, arbeitet die Designgut mit Produktdeklarationen. Diese sollen Interessierten ersichtlich machen, in welchen Bereichen die Labels „nachhaltig“ agieren. Die Deklarationen geben direkt an den Messeständen Auskunft zu Aspekten wie Materialherkunft, Produktionsstandort und Produktionsweise.
Wer nicht vor Ort sein kann, hat leider wenig Möglichkeiten, sich zu informieren: Auf der Webseite der Designgut findet man keine Details, auch auf den Webseiten der Labels sind oft keine oder nur wenige Informationen zu Produktion und Materialherkunft bereitgestellt.

Was bedeutet Nachhaltigkeit bzw. Fairness für die Labels an der Messe? Worauf achten sie besonders? Welche Kriterien können sie erfüllen, welche nicht und warum? Und: Wo ist es für Schweizer Labels besonders leicht, wo besonders schwer, in Sachen Fairness und Ökologie zu punkten?
KonsumentInnen, denen Design, Fairness und Ökologie gleichermassen am Herzen liegen, bleibt nichts anderes übrig, als genauer hinzuschauen. Auch wir werden bald über unsere Eindrücke von der Designgut berichten.

Termine:

Designgut, Casinotheater Winthertur 2.– 4. November 2012

Blickfang, Kongresshaus Zürich, 23. -25. November 2012 (weitere internationale Termine siehe hier)

ModeSuisse fand Mitte Oktober 2012 in Genf und Zürich statt.

Text: Anna Perrottet



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s